Background Image

Urlaub und Solidarität

Urlaub und Solidarität

Wie die Initiative zustande kam

Anlässlich des 20-jährigen Gründungs-Jubiläums des Hotel Paradiso 1983-2003, haben wir überlegt, wie wir uns bei all denjenigen bedanken könnten, die uns im Laufe dieser Jahre die Ehre erwiesen haben, ihre Ferien in Villa Rosa zu verbringen und das Hotel Paradiso als Unterkunft zu wählen. Da es unmöglich war, allen persönlich zu danken, haben wir an eine humanitäre Initiative gedacht. Wir sind der Meinung, dass die Hilfe für Bedürftige der beste Weg ist, Danke zu sagen für das, was wir in diesen Jahren erhalten haben.

Worin die Initiative besteht

Wir haben beschlossen, 1% der Einnahmen jeder Saison einem Projekt zukommen zu lassen, das in Zusammenarbeit mit Instituten, die bereits im humanitären Bereich engagiert sind, durchgeführt wird. Wie Sie bereits wissen, können wir zu diesem Zweck nur die Zahlungen einbeziehen, die bar oder mit Schecks beglichen werden. Leider ist es uns nicht möglich, auch die durch Kredit- oder EC-Karte beglichennen Zahlungen mit einzubeziehen, da wir für diese den Kreditinstituten eine stattliche Provision zugestehen müssen.

PROJEKT 2018 – ALLEVA LA SPERANZA” AUS USSITA UND MISSION IN GUINEA BISSAU

Seit 16 Jahren verbinden wir mittlerweile Urlaub mit Solidarität. Anfangs war es unser Ziel, einigen Dörfern in Afrika zu helfen, dann haben wir uns im Falle von besonders schwerwiegenden Ereignissen auch auf Italien konzentriert. Diesmal werden wir zwei Initiativen unterstützen, die uns beide besonders am Herzen liegen:

zum einen helfen wir das Projekt “Alleva la Speranza” des landwirtschaftlichen Betriebs Bonomi in Ussita in der Provinz Macerata, wo eine Schafsrasse namens “La Sopravissana” gezüchtet wird. Die Schafe des Betriebs werden nicht geschlachtet, nur ihre Wolle und Milch werden verarbeitet. Wir werden zum Wiederaufbau der durch das Erdbeben beschädigten Stallungen beitragen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.planbee.bz/it/project/silvia-bonomi

Außerdem helfen wir der Mission von Quinhamel in Guinea Bissau, wo Franziskanerschwestern im Einsatz sind.

Abgeschlossene Projekte

Übersicht