Background Image

Abruzzen & Umgebung

Typische Produkte

Die typischen Produkte sind das Ergebnis einer ungeschriebenen Tradition e deder Erfahrung einer landwirtschaftlichen Kultur, die seit Jahrhunderten vom Vater auf den Sohn überliefert wird. Heute kommt zu der Tradition der biologische Anbau, der die Naturbelassenheit der Produkte in höchstem Grad garantiert.

DIE WEINE DER ABRUZZEN

Die abruzzesischen Weine mit geprüfter Herkunftsbezeichnung sind: Abruzzo DOCMontepulciano d’AbruzzoCerasuolo d’AbruzzoTrebbiano d’Abruzzo. Der Bezeichnung “DOC Abruzzo” liegt das Bestreben zugrunde, die regionalen, autochthonen Rebsorten zu honorieren, insbesondere Pecorino und Passerina, die frische, fruchtige und elegante Weine hervorbringen.

Der Montepulciano D’Abruzzo ist wahrscheinlich der repräsentativste Wein der abruzzesischen Winzerei, da die Rebsorte bereits seit dem 18. Jahrhundert in der Region angebaut wurde (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Rebsorte der Toskana).

Der Cerasuolo stammt aus einer unterschiedlichen Vergärung derselben Traube.

DAS EXTRAVERGINE OLIVENÖL

Das Extravergine Ölivenöl (Öl aus erster Pressung) wird aus der Frucht gewonnen, nicht aus dem Kern, wie im Falle anderer Pflanzenöle. Dies verleiht ihm den Duft und Geschmack der Olive, daher wird ein gutes Olivenöl aus fruchtig bezeichnet. Die Geheimnisse eines guten Öls beginnen bereits bei der Ernte. Die Oliven werden direkt vom Baum geerntet, bevor sie zu reif werden und auf den Boden fallen. In den Ölmühlen muss kalt gepresst werden, möglichst mit Mahlsteinen, um ein Öl mit niedrigem Säuregehalt zu gewinnen, leicht verdaulich, gesund und mit Antioxidations-Wirkung, um der Zellalterung unseres Organismus vorzubeugen.

WURSTWAREN

Die kleinen Mortadellas “Mortadelline” von Campotosto

Zwischen den Bergen der Laga und des Gran Sasso d’Italia breitet sich eine ziemlich grosse Wasserfläche aus: der See von Campotosto. Hier werden seit jeher Wurstwaren hergestellt, unter denen vor allem die “Mortadellina” bekannt ist.

Die Würste

Das Schweinefleisch, das man zu diesem Zweck durch die “macchinetta” (“kleine Maschine”) dreht, wie traditionell der Fleischwolf genannt wird, wird mit Pfeffer und Salz gewürzt und in die Därme desselben Schweins gefüllt.

Die Ventricina

Dafür wird das beste Stück des Schweins verwendet, durchgedreht und mit Salz, Fenchel-Samen, sowie mildem und scharfem Paprika gewürzt, der dieser Wurst ihre rötliche Färbung verleiht.

Die Ciavuscolo

Typische Wurst der Berge der Region Marken, die charakteristisch für die häusliche Verarbeitung von Schweinefleisch ist.

KÄSESORTEN

Schafskäse (Pecorino)

Der klassische abruzzesische “Pecorino” wird mit Schafsmilch hergestellt, welcher Lab zugefügt wird. Die Masse wird in Weiden-Körbchen gedrückt und zwei Tage zum Abtropfen stehen gelassen. Der Käse ist nach ca. einem Monat bereit zum Verzehr, kann aber auch über zwei Jahre reifen. Je länger der Reifeprozess andauert, desto stärker entfaltet sich der Geschmack.

Abruzzesischer Weichkäse (Caciotta)

Bei der Herstellung von Caciotta wird Schafsmilch der Kuhmilch zugesetzt. Indem Milch von Kühen verwendet wird, die auf saftigen Wiesen weiden, nimmt der Caciotta den Duft und das Aroma von Pflanzen an.

Scamorza Appassita (“gewelkte” Scamorza)

Die Herstellung von “Scamorza Appassita” (eine Art Weichkäse) ist praktisch identisch mit der von “Fior di Latte”; die Paste jedoch enthält eine geringere Menge an Wasser; dadurch wird daraus ein weniger empfindliches Produkt.

Übersicht