Background Image

Abruzzen & Umgebung

Kunsthandwerk

Nobel und antik ist die Tradition des abruzzesischen Kunsthandwerks, Ausdruck einer unprätentiösen Zivilisation mit einem ästhetischen Empfinden, das in einem natürlichen Ambiente von seltener Schönheit und einem Umfeld von tiefer, authentischer Poesie geprägt wurde. Stein, Holz, Eisen: die Grundstoffe der Natur die, fachkundig verarbeitet, kleine Meisterwerke des täglichen Lebens hervorbringen. Das ist Kunsthandwerk. Hier schenkt die Natur großzügig denjenigen ihre Gaben, die sie lieben und respektieren.

Die Keramik von Castelli

Castelli befindet sich auf den Hängen des Gran Sasso und ist die historische Hauptstadt der abruzzesischen Kunst-Keramik. Die Keramik von Castelli wurde im Jahre ‘500 berühmt und scheint sehr antike Wurzeln zu haben; wahrscheinlich waren es die Benediktiner-Mönche, die ersten Lehnsherren der Valle Siciliana, die um das XII Jahrhundert die emaillierte Keramik einführten.

Die Spitzen von Offida

Die Kunst der geklöppelten Spitzen, eine Handarbeit mit antiken Wurzeln, hatte in Offida seine Haupt-Glanzzeit zwischen den Jahren 400’ und 500’, dank der grossen Nachfrage an Spitzen für liturgische Zwecke, die noch heute in den Klöstern der Gegend aufbewahrt werden.

Die Goldschmiede der Presentosa

Zwischen dem Jahr ‘200 und ‘500 erfuhr die Goldschmiedekunst in den Abruzzen einen ihrer glänzensten Momente. Die höchste Konzentration an Meisterwerken (vor allem Kreuze, Kelche und Monstranzen) befindet sich in den kleinen und grossen Kirchen der Region.

Übersicht