Background Image

Wo wir sind

Die Geschichte von Martinsicuro und Villa Rosa

Der Boden von Martinsicuro birgt die bedeutenden Reste der Stadt Truentum-Castrum Truentinum, die nach Plinius dem Älteren vom Volk der Liburner gegründet wurde. Die antike Siedlung wurde nach dem gothischen Krieg und der langobardischen Besatzung definitiv zwischen dem XIV. und dem XV. Jahrhundert verlassen.

Im Jahre 1547 ordnete König Karl V. die Befestigung des gesamten Küstenstreifens zwischen den Abruzzen und Apulien an, um den sich ständig mehrenden Überfällen der Türken am Ufer der Adria entgegenzuwirken. Zu diesem Zweck wurden zahlreiche Wachtürme erbaut.

Mit dem Bau der ersten dieser Befestigungen an der Grenze zwischen den Regonen Abruzzen und Marken, die damals zum päpstlichen Staat gehörten, wurde der Kapitän Martin de Segura beauftragt. Somit wurde der Samen gepflanzt, aus dem sich Martinsicuro entwickelte.

Übersicht